Grand Canyon

 

 

<< previuos page

Page 1

     next page >>

South Rim - North Rim - Toroweap Point

 

Der Grand Canyon Nationalpark ist wohl der bekannteste Nationalpark der USA. Er ist eines der größten Weltwunder, das jedes Jahr von ca. 5 Millionen Menschen besucht wird. Der Blick von den zahlreichen Aussichtspunkten am Südrand (South Rim) und Nordrand (North Rim) in den tiefen Canyon  ist besonders eindrucksvoll zum Sonnenaufgang und Sonnenuntergang, wenn die tief stehende Sonne die Felswände rot leuchten lässt - aber alleine ist man dann nicht an den Aussichtspunkten.

 

Obwohl eindrücklich vor einer Tageswanderung hinunter zum Colorado (ca. 1800 Höhenmeter) gewarnt wird, so lässt solch eine Wanderung doch ganz intensiv die Größe des Canyons erleben. Will man unten im Canyon am oder Inder Nähe des Colorado übernachten, dann muss man Monate vorher einen Platz in der Phantom Lodge oder auf dem Campingplatz reservieren. Das ist auch ein Grund, warum ich (mehrfach) an einem Tag auf dem South Kaibab Trail runter, und auf dem Bright Angel Trail wieder rauf, gelaufen bin. Ich habe es nicht bereut.

 

Am eindrucksvollsten präsentiert sich der Grand Canyon aber beim Toroweap Point, der auf der Nordseite des Colorado im Arizona Strip liegt, einer der einsamsten Gegenden Arizonas. Dort steht man fast senkrecht über dem einige hundert Meter tiefer fließenden Colorado - und das 100 Meilen entfernt vom nächsten Ort. Allerdings braucht man einen Wagen mit guter Bodenfreiheit (SUV) um dorthin zu kommen. Gute Reifen können auch nicht schaden, denn die Piste gilt als "Reifen mordend".

 

South Rim

 

Der bekannteste und meist besuchte Teil des Grand Canyon Nationalparks ist South Rim. Dort kann es in der Hauptsaison schon mal vorkommen, dass man an den zahlreichen Aussichtspunkten keinen Parkplatz mehr findet. Bei Sonnenaufgang versammeln sich die Menschen beim Yavapai oder Yaki Point und bei Sonnenuntergang am Hopi Point. Der Yaki Point ist auch der Ausgangspunkt für eine Wanderung auf dem South Kaibab Trail in den Grand Canyon zum Colorado River, den man von den Aussichtspunkten immer nur in weiter Ferne sieht. Zurück, wieder hinauf zum Canyonrand, geht es über den Bright Angel Trail, der auch von vielen Muli Karawanen benutzt wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

North Rim

 

Sehr viel ruhiger ist es am North Rim, auf der gegenüberliegenden Seite des Grand Canyons. Bright Angel Point, Point Imperial und Cape Royal mit Wotan's Throne, bieten mindestens genauso eindrucksvolle Blicke in den Grand Canyon, wie vom South Rim. Aber auch von hier ist der Colorado River selbst kaum zu sehen.

 

 

 

 

 

Toroweap Point

 

Einen fantastischen Ausblick auf den Colorado River hat man beim Toroweap Point, wo man bis an die Abbruchkante gehen kann, um einige hundert Meter tiefer den Fluss zu sehen. Allerdings ist eine mehrstündige Fahrt auf einer aber meist gut befahrbaren Piste notwendig, um diesen abgelegenen Ausichtspunkt im Arizona Strip zu erreichen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

<< previuos page

Page 1

     next page >>

 

 

 

 

 

Copyright & Licensing Statement